Lotto Sachsen-Anhalt2019-09-18T15:27:36+02:00

Lotto Sachsen-Anhalt

lotto-sachsen-anhalt

    Artikelübersicht:
    Lotto Sachsen-Anhalt

  1. Welche Angebote hat die Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt in petto?
  2. Bearbeitungsgebühren und Annahmeschluss
  3. So machen Sie Ihren Gewinn geltend

Bei der Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt handelt es sich um den von staatlicher Seite legitimierten Anbieter für Glücksspiele dieser Art im Bundesland. Die GmbH ist Eigentum des Landes und wird von circa 85 Mitarbeitern unterstützt. Hier beeindruckt jedoch nicht nur das breitgefächerte Angebot des Unternehmens, sondern auch die Tatsache, dass die Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt komplett darauf verzichtet, Menschen zum Glücks- bzw. Lottospiel aufzufordern.

Die Qualität des Unternehmens wird zudem durch eine Zertifizierung nach ISO 27001 unterstützt. Zudem arbeitet die Organisation nach den von der WLA festgelegten Standards.

Welche Angebote hat die Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt in petto?

Auch wenn es sich beim klassischen Lotto 6aus49 um das Produkt der Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt handelt, das mit über den höchsten Bekanntheitsgrad verfügt, hat das Unternehmen noch weitere Produkte in petto, bei denen es sich lohnen kann, einen Blick zu riskieren. Unter anderem haben Sie hier die Möglichkeit,…:

  • die Glücksspirale
  • Oddset-Sportwetten
  • Bingo
  • Keno
  • Plus 5
  • Toto

zu spielen. Doch damit nicht genug! Das Bundesland Sachsen-Anhalt veranstaltet zudem eine besondere, auf Rubbellosen basierende Lotterie mit dem Namen „Rubbel-Luzi“. Auch in Sachsen-Anhalt können Sie jedoch selbstverständlich an der europäischen Lotterie, dem EuroJackpot, teilnehmen.

Klar: im Sinne der Suchtprävention gilt es selbstverständlich immer, besonders viel Wert auf ein gesundes Spielverhalten zu legen. Dennoch macht auch ein Blick auf die Menschen Spaß, die es geschafft haben, durch Lotto bzw. das Glücksspiel zum Millionär zu werden. Seit der Gründung der Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt im Jahre 1991 haben es insgesamt 90 Bewohner des Bundeslandes geschafft, sich zum Millionär zu gewinnen. Am meisten Glück hatte hier ein Spieler, der knapp sieben Millionen Euro aufeinmal einheimsen konnte.

Die Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt arbeitet jedoch auch auf der Basis eines verantwortungsvollen Umgangs mit dem Glücksspiel. Zudem profitiert von den Umsätzen, die aus den Angeboten resultieren, nicht nur das Unternehmen selbst, sondern auch die Gemeinschaft der Menschen, die in Sachsen-Anhalt leben.

Auch wer es im 21. Jahrhundert noch bevorzugt, nicht online, sondern vor Ort in einer der Annahmestellen in Sachsen-Anhalt Lotto zu spielen, darf sich über eine große Auswahl an Anbietern freuen. Immerhin befinden sich im Bundesland circa 630 Annahmestellen, wo die Scheine abgegeben werden können.

Bearbeitungsgebühren und Annahmeschluss

Wer in Sachsen-Anhalt einen Tipp auf die „richtigen Zahlen“ abgeben möchte, zahlt pro Tippschein eine Bearbeitungsgebühr von 0,50 Euro. Dieser Wert gilt jedoch nur dann, wenn Sie „offline“ in einer der Annahmestellen im Bundesland spielen. Online beläuft sich diese Gebührenpauschale auf lediglich 0,20 Euro und ist damit in dieser Variante deutlich niedriger.

Doch welche Regelungen gibt es eigentlich mit Hinblick auf den Annahmeschluss? Wer mittwochs Lotto spielen möchte, muss hier das Zeitlimit bis 18 Uhr beachten. Am Samstag kann der Tippschein bis 19 Uhr abgegeben werden. Mit Hinblick auf den EuroJackpot gilt eine maximal-mögliche Abgabe um 18:45 Uhr.

So machen Sie Ihren Gewinn geltend

Sie haben in Sachsen-Anhalt Lotto gespielt und gewonnen? Wunderbar! Dann gilt es nun, Ihren Gewinn in einem Zeitraum von 13 Wochen geltend zu machen. Unerlässlich ist es hier, die gültige Spielquittung vorweisen zu können. Ist dies nicht möglich oder ist die Frist verstrichen, verfällt auch Ihr Gewinn.

Besonders praktisch: einen Gewinn in einer Höhe von bis zu 1.000 Euro können Sie sich in den Annahmestellen in Sachsen-Anhalt sofort und ohne Umwege auszahlen lassen. Sollten Sie sich über einen höheren Gewinn freuen dürfen, müssen Sie eine Zentralgewinnanforderung stellen. Die entsprechenden Formulare finden Sie in den Annahmestellen im Bundesland. Die Auszahlung findet dann via Überweisung statt.

Online gestaltet sich das Procedere ein wenig einfacher. Etwaige Gewinne werden hier nicht nur ohnehin automatisch ausgezahlt, auch die Bearbeitungsgebühr ist -wie oben bereits erwähnt- günstiger.