Spielregeln2018-01-19T14:53:41+00:00

Spiel 77 – So funktioniert das bekannte Lotto-Spiel

Ziehung von Samstag den 10.11.2018

Die aktuellen Spiel77 Zahlen

  • 2
  • 0
  • 6
  • 9
  • 0
  • 5
  • 2

    Artikelübersicht:
    Spiel 77 Spielregeln

  1. Ganz wichtig: Sie haben keinen Einfluss auf Ihre Losnummer
  2. Wo werden die Gewinnzahlen bekannt gegeben?
  3. Ein Blick auf die Kosten
  4. Spiel 77 dauerhaft spielen?
  5. Wichtige Infos zur Suchtprävention

Wer sich -zumindest schon einmal ansatzweise- mit Lotto im Allgemeinen befasst hat, dürfte auch vom Spiel 77 gehört haben. Wichtig hierbei zu wissen ist, dass es sich nicht um ein klassisches Spiel handelt, sondern um eine Zusatzlotterie, an der Sie teilnehmen können.

Wer das Spiel 77 für sich nutzen möchte, muss jedoch auch am „normalen“ Lotto-Spiel teilnehmen. Hier bezahlen die zusätzliche Spielgebühr von 2,50 Euro pro Spiel 77-Spiel. Ansonsten fallen keine weiteren Kosten für Sie an. Das Ganze gestaltet sich vergleichsweise unkompliziert und Sie können sich bei jedem Lotto-Spiel neu dazu entscheiden, das die Zusatzlotterie ebenfalls zu spielen… oder nicht.

Auch im Falle von Sonderverlosungen kommt das Spiel 77 zum Tragen. Mitmachen können Sie ganz einfach: Sie bezahlen die zusätzliche Gebühr und machen ein Kreuz an der entsprechenden Stelle auf dem Lotto-Schein, wodurch Sie sich für das Mitspielen entscheiden. Doch wie funktioniert das Spiel 77 genau, nachdem Sie sich für die Teilnahme entschieden haben?

Ganz wichtig: Sie haben keinen Einfluss auf Ihre Losnummer

Sie sollten stets daran denken, dass Sie selbst beim Spiel 77 nicht über die Losnummer bestimmen können. Jene befindet sich nämlich vorgedruckt in der unteren linken Ecke eines jeden Scheins. Dementsprechend müssen Sie sich zumindest hierum keine Gedanken machen, denn mit der Teilnahme am Spiel 77 ist bereits alles geklärt. Nun warten Sie bis zur jeweiligen Ziehung, welche mittwochs und samstags stattfindet. Oder anders: Sie können zwei Mal pro Woche an der Zusatzlotterie teilnehmen. Bei einer Ziehung werden sieben Gewinnzahlen gezogen, welche Sie nun mit den sieben Zahlen auf Ihrem Lottoschein abgleichen.

Allerdings benötigen Sie nicht nur die richtigen Zahlen. Auch die Reihenfolge derselben ist äußerst wichtig! Es wird von rechts an abgeglichen und je mehr Zahlen übereinstimmen, desto mehr Gewinn springt am Ende für Sie dabei heraus. Dementsprechend gibt es auch sieben Gewinnklassen, die über den jeweiligen Gewinn bestimmen und sich an übereinstimmenden Zahlen messen. Auch beim Spiel 77 gibt es übrigens einen Jackpot, denn möglicherweise werden Gewinnzahlen gezogen, die auf keinem Lottoschein zu finden sind. In diesem Fall wird der nicht ausgezahlte Betrag der kommenden Gewinnsumme des Spiels 77 hinzugefügt.

Der Gewinn kann sich also mit jeder Ziehung erhöhen, bis letztendlich ein Glückspilz dabei ist, dessen Losnummer zu den gezogenen Zahlen passt. Hier spielt -wie immer- eine Menge Glück eine große Rolle. Schließlich sind Sie -vor allem im Vergleich mit der Auswahl der „normalen“ Lottozahlen- nicht ganz so flexibel, wenn Sie sich dazu entscheiden, beim Spiel 77 mitzumachen.

Wo werden die Gewinnzahlen bekannt gegeben?

Die Gewinnzahlen des Spiel 77 werden stets im Fernsehen übertragen. Zusätzlich anwesend ist ein Notar, der alle Gegebenheiten und Vorgänge im Blick hat. Dementsprechend kann bei der Ziehung der Zahlen nichts schief gehen. Vorher werden normalerweise die Zahlen der Lotterie Super 6 gezogen und danach geht es dann zu den Gewinnzahlen des Spiel 77. Sie sollten also mittwochs und samstags einen Blick in die Nachrichten werfen, denn dort werden meistens die Lottozahlen verkündet oder wiederholt.

Auf der anderen Seite können Sie natürlich auch im Internet nachschauen, genauso wie Sie das Spiel 77 auch im Internet auf mehreren Seiten spielen können. Für die verschiedenen Bundesländer bestehen jeweils eigene Lotto-Webseiten, wo die aktuellen und offiziellen Details offengelegt werden.

Über diesen Weg können Sie natürlich auch zum Online-Spiel gelangen. So müssen Sie nicht mehr zum Lotto-Laden vor Ort gehen, sondern können wahlweise auch ganz bequem von Ihrem Sofa aus spielen und tippen. Bis zum Mittwoch oder Samstag müssen Sie sich natürlich trotzdem gedulden.

Ein Blick auf die Kosten

Die Zusatz-Kosten fallen im Laden mit 2,50 Euro natürlich recht niedrig aus. Allerdings sollten Sie immer bedenken, dass Sie -wie bereits oben erwähnt- Spiel 77 nicht einzeln spielen können, sondern zur Teilnahme stets einen ausgefüllten Lotto-Schein benötigen. Mit Hinblick auf den Preis gehen Sie also in Vorleistung, bevor Sie am Spiel 77 teilnehmen können, da es sih um eine klassische Zusatzlotterie handelt. Online verhält sich das Ganze ähnlich. Sie füllen einen oder mehrere Tippscheine aus und entscheiden sich am Ende dafür, ob Sie ebenfalls beim Spiel 77 mitmachen wollen. Der Vorteil an der Online Teilnahme ist hier natürlich, dass Sie gleich mehrere Tippfelder ganz bequem eingeben können. Durch die Auswahl mehrerer Felder erhöhen sich zwar Ihre Chancen, doch natürlich setzen Sie deutlich mehr Geld aufs Spiel.

Spiel 77 dauerhaft spielen?

An dieser Stelle steht natürlich auch die Frage im Raum, ob sich das Spiel 77 als dauerhafte Spielmöglichkeit eignet. Eine direkte Antwort auf diese Frage ist schwer, denn Sie benötigen stets einen ausgefüllten Lottoschein, um das Angebot der Zusatzlotterie nutzen zu können. Sollten Sie also dauerhaft Lotto spielen, ist es überhaupt kein Problem, auch dauerhaft das Spiel 77 zu nutzen.

Nur sollten Sie sich eben über die direkte Verbindung zwischen Lotto und Spiel 77 klar sein, bevor Sie über ein Dauerspiel nachdenken. Fest steht: durch die Teilnahme werden Ihre Kosten erhöht, die Chancen auf einen Gewinn steigen jedoch auch. Es lohnt sich also auf jeden Fall, über das Spiel 77 als dauerhafte Spiel-Option nachzudenken.

Wichtige Infos zur Suchtprävention

Je nach Charakter und Spielverhalten birgt das Spiel 77 bzw. Lotto im Allgemeinen immer auch die Gefahr der Sucht. Sollten Sie an sich oder anderen Personen in Ihrem Umfeld ein ungesundes Spielverhalten erkennen, wenden Sie sich vertrauensvoll an die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.