Online2018-10-21T10:21:35+00:00

Lotto online spielen – wo und wie ist es möglich?

  1. Die Entwicklung des Online-Lotto-Marktes in Deutschland
  2. Suchtprävention beim Lotto online spielen

Wer Lotto spielen möchte und nach einer passenden Anlaufstelle sucht, wird gleich mit mehreren Möglichkeiten konfrontiert. So können Sie entweder klassisch per Lottoschein in einer der vielen Annahmestellen der verschiedenen Lottogesellschaften, die meist in Zeitschriftengeschäften oder Kiosken anzutreffen sind, oder aber online Lotto spielen.

Im letztgenannten Fall ist es möglich, bequem von Zuhause aus über das Internet zu spielen. In Zeiten von diversen Internetshops, sowie Onlineangeboten erfreuen sich natürlich auch online Lottospielstätten einer zunehmenden Beliebtheit. Das Online-Lotto unterscheidet sich allerdings vom klassischen Lotto-Spiel.

Klar: es ist möglich, offline als auch online seinen Lottoschein kaufen und auszufüllen, aber nur beim Online-Lotto erhalten Kunden neben dem Lauf des Lottoscheins auch noch nützliche und interessante Informationen.

Informieren Sie sich online beispielsweise nicht nur über die neuesten Ergebnisse und Berichte über vorherige Gewinner, sondern stöbern Sie auch durch unzählige Statistiken, Zahlen und Quoten-Berichte rund um Ihre Lotto-Variante. Zu unterscheiden sind bei den Online-Anbietern drei verschiedene Arten: staatliche (staatlich lizenzierte), private und auch nicht lizenzierte Wettanbieter. Im Gegensatz zum staatlich lizenzierten Lotto bzw. Glückspiel bieten die privaten und nicht lizenzierten Anbieter lediglich eine Beteiligung an Wetten auf die Ergebnisse an.

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um illegales Glücksspiel handelt und deshalb in Deutschland verboten ist! Wer hingegen am staatlichen Lotto teilnehmen möchte, der sollte sich ausschließlich an die staatlich lizenzierten Verkaufsstellen wenden. Wenn Sie sich nun unsicher sind, ob es sich um ein offiziell staatlich lizenziertes Angebot handelt, werfen Sie einen Blick in die folgende Übersicht:

Lotto online spielen bei den Zweitlotterien (keine deutsche Lizenz):

oder besuchen Sie eine der vielen verschiedenen Lottoannahmestelle in Ihrer Nähe. Als kleiner Tipp: Für Neukunden besteht beispielsweise bei Lottoland und Lottohelden die Möglichkeit, den ersten Tipp geschenkt zu bekommen.

Die Entwicklung des Online-Lotto-Marktes in Deutschland

Wir sind immer häufiger und länger online und mit anderen Menschen und Systemen verbunden. Diese zunehmende Online-Affinität der Menschen und in erster Linie der Spieler, sowie die wachsende Beliebtheit der angebotenen Produkte, die stark auf die Bedürfnisse der Spieler und Konsumenten zugeschnitten sind, wächst stetig an. Davon profitieren vor allem die privaten Anbieter. Die staatlichen Anbieter, die zwar auch ein eigenes Online-Angebot zur Verfügung stellen, spiegeln in der Regel nur das reguläre Offline-Angebot wider. Dadurch ergibt sich eine Unterteilung in einen regulierten und unregulierten Markt.

  • Der regulierte Markt: Alle Aktivitäten, die nach deutschem Recht vollkommen gesichert und legal angeboten werden dürfen. Dazu zählen alle Angebote des Deutschen Lotto- und Totoblocks, Klassen- und Fernsehlotterien.
  • Der unregulierte Markt: Alle privaten Anbieter und Produkte im Glückspielmarkt, dessen rechtlicher Status nicht eindeutig definiert werden kann oder sogar untersagt und illegal sind. Dazu zählen Angebote wie: Online-Lotto, Online-Wetten, Online-Casinos und Online-Poker. Solche Angebote können mit Hilfe von europäischen Lizenzen oder Lizenzen anderer europäischer Länder ganz legal und regulär angeboten werden. Dennoch kann es hier zu Widersprüchen mit der deutschen Rechtsprechung kommen, da diese dem europäischen Recht hinsichtlich Legalität und Status von Glücksspielangeboten aus dem Ausland widerspricht. Deshalb gilt in diesen Fällen für Deutschland kein einheitlich geltender und abschließend geklärter rechtlicher Status.

Suchtprävention beim Lotto online spielen

Lotto und Glücksspiele können süchtig machen und besonders bei gefährdeten Personen besteht ein erhöhtes Risiko, dass das Spiel nicht mehr „nur Spaß“ macht, sondern schnell zum festen Punkt im Tagesablauf wird. Glücksspiele sind generell erst ab 18 Jahren erlaubt. Für den Fall, dass Sie sich weiter über Spielsucht und Suchtprävention und die entsprechenden Beratungsstellen informieren möchten, ist die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung der passende Ansprechpartner.