Spielregeln2018-06-03T13:26:06+00:00

Wie funtioniert die Glücksspirale?

    Artikelübersicht:
    Glücksspirale - Spielregeln

  1. Spielerklärung - Wie spielt man GlücksSpirale
  2. Welche Los-Variationen gibt es bei dieser Rentenlotterie?
  3. Was kostet die Teilnahme an der GlücksSpirale?
  4. Kann man die Glücksspirale auf einem normalen Lottoschein spielen?
  5. Wann wird die Glücksspirale ausgelost - wann findet die Ziehung statt?
    1. Kann man sich den Gewinn einmalig auszahlen lassen?
  6. Sind die Gewinne der GlücksSpirale steuerfrei?
  7. Kann ich bei der GlücksSpirale online teilnehmen?
  8. Glücksspirale Dauerlos - Spielen Sie über einen längeren Zeitraum!
  9. Denken Sie an die Glücksspirale Sonderauslosung!
  10. Glücksspirale vs. andere Lotterien
  11. Fazit

Die GlücksSpirale erlangte in den vergangenen Jahren als Rentenlotterie des Deutschen Lotto- und Totoblocks große Bekanntheit. Bei den wöchentlichen Ziehungen haben die Teilnehmer die Möglichkeit, eine Sofortrente in Höhe von 10.000 Euro monatlich zu gewinnen, die wahlweise in einen Sofortgewinn umgewandelt werden kann. Doch wie lässt sich die eigene Chance auf den Gewinn bei der Teilnahme verwirklichen?

Spielerklärung – Wie spielt man GlücksSpirale

Das System der GlücksSpirale basiert auf wöchentlichen Ziehungen. Für jede der insgesamt sieben Gewinnklassen wird eine Gewinnzahl bestimmt. Die sechste Gewinnklasse, die zwei Spielern 100.000 Euro einbringt, verfügt sogar über zwei separate Gewinnzahlen. Durch diese Abstufungen erhöht sich die Gewinnwahrscheinlichkeit für jeden Teilnehmer der GlücksSpirale.

Jeden Samstag werden zunächst fünf Gewinnzahlen mit einer bis fünf Stellen gezogen, welche eine Unterscheidung in fünf grundlegende Gewinnklassen ermöglichen. Diese bringen klar definierte Geldgewinne in Höhe von 10, 25, 100, 1.000 und 10.000 Euro mit sich. Direkt im Anschluss folgt die Ziehung zweier sechsstelliger Gewinnzahlen. Diese sind jeweils für einen Gewinn von 100.000 Euro verantwortlich.

Die Aufmerksamkeit aller Spieler richtet sich im Anschluss auf die finale Ermittlung der siebenstelligen Gewinnzahl. Diese bestimmt den Gewinner der Sofortrente in Höhe von 10.000 Euro pro Monat. Nicht in jeder Woche sind diese Gewinnklassen allesamt besetzt. Kommt es zu einer Ausschüttung, so liefert die GlücksSpirale jedoch die höchsten Rentengewinne in Deutschland, die ihr bereits zu einer großen Popularität verholfen haben.


Lotto Hessen – Spielerklärung zur Lotterie Glücksspirale

Welche Los-Variationen gibt es bei dieser Rentenlotterie?

Für die Teilnehmer der GlücksSpirale gibt es unterschiedliche Möglichkeiten zur Ausgestaltung ihres Loses. Eine einfache Teilnahme ist einerseits über die Abgabe eines Spielscheins am Lotto-Kiosk möglich. Auf dem unteren Abschnitt bietet sich neben den Angeboten Super 6 und Spiel 77 die Möglichkeit, das Los für die GlücksSpirale zu aktivieren. Inzwischen wurde diese Form der Teilnahme auch ins Internet übertragen.

Wer Gefallen an der GlücksSpirale fand, ist nicht wöchentlich darauf angewiesen, einen neuen Spielschein abzugeben. Eine Veränderung der Losnummer zieht schließlich keine höhere Gewinnwahrscheinlichkeit nach sich. Immer mehr Spieler entscheiden sich aus diesem Grund für die Abgabe eines Dauerloses. Hier ist es möglich, die Teilnahme an bis zu acht Ziehungen zu erwerben, die im Anschluss alle mit der gleichen Losnummer bestritten werden.

In manchen Bundesländern bietet sich zudem die Möglichkeit, anteilige Lose zu erwerben. Einerseits führt dies zu einer Senkung der wöchentlichen Kosten. Andererseits muss mit einem ebensolchen Abschlag im Glücksfall gerechnet werden. Durch die föderale Struktur des Lotto-Angebots in Deutschland ist zu erklären, dass ein solches Angebot bislang noch nicht flächendeckend zur Verfügung steht.

Was kostet die Teilnahme an der GlücksSpirale?

Die Teilnahme an der GlücksSpirale ist stets mit einem festen Einsatz in Höhe von fünf Euro verbunden. Hierbei handelt es sich um ein vollwertiges Los, welches zum Erhalt des Hauptgewinns berechtigt. Zusätzlich muss die Bearbeitungsgebühr beglichen werden, die in der Regel 0,30 Euro pro Spielschein ausmacht. Unterschiede sind zwischen den Anbietern jedoch möglich.

Bietet sich in einem Bundesland die Gelegenheit, anteilige Spielscheine für die GlücksSpirale zu erwerben, so reduzieren sich die Kosten dementsprechend. Ein halbes Los fordert einen Spieleinsatz von 2,50 Euro. Ein fünftel Los ist gegen einen Einsatz von einem Euro zu haben.

Kann man die Glücksspirale auf einem normalen Lottoschein spielen?

Um noch mehr Teilnehmer zu erreichen, wurde die GlücksSpirale bereits vor Jahren auf dem Lottoscheinen verewigt. Seit her steht sie zusätzlich zur Super 6 und dem Spiel 77 für die Teilnahme zur Verfügung. Ein einfaches Ankreuzen auf dem unteren Abschnitt des Spielscheins genügt, um ins Spiel zu starten. Gültig ist die Losnummer des jeweiligen Spielscheins, die deshalb nicht nachträglich verändert werden kann. So entscheidet allein der zufällige Griff nach dem Teilnahmebogen am Kiosk über den möglichen Gewinn.

Glücksspirale spielen auf einem Lottoschein

Glücksspirale spielen auf einem Lottoschein

Wann wird die Glücksspirale ausgelost – wann findet die Ziehung statt?

Die GlücksSpirale unterscheidet sich durch die monatliche Rentenzahlung an den Hauptgewinner wesentlich von anderen Lotterien. Doch die regelmäßige Zahlung in Höhe von 10.000 Euro kann nicht auf Lebenszeit in Anspruch genommen werden. Um eine höhere finanzielle Planungssicherheit zu erreichen wurde der Zeitraum auf genau 20 Jahre beschränkt. Ist diese Frist nach dem Erhalt der ersten Zahlung verstrichen, so erlischt der Anspruch des Gewinners.

TIPP: Hier geht es zu den Glücksspirale Gewinnzahlen der letzten Jahre.

Kann man sich den Gewinn einmalig auszahlen lassen?

Wer den Gewinn der GlücksSpirale einsetzen möchte, um sich einmalig einen großen Traum zu erfüllen, kann eine einmalige Auszahlung beantragen. Diese beläuft sich auf exakt 2,1 Millionen Euro. Die glücklichen Gewinner sollten diesen Schritt jedoch genau überdenken. Denn die Aufteilung in 240 monatliche Raten á 10.000 Euro ergibt eine Gesamtsumme von 2,4 Millionen Euro.

Sind die Gewinne der GlücksSpirale steuerfrei?

Lotteriegewinne müssen in Deutschland nicht versteuert werden. Dies gilt allerdings allein für Summen, welche als einmaliger Sofortgewinn auf das Konto des Gewinners fließen. Wer sich für die regelmäßigen monatlichen Raten entscheidet, setzt sich über diesen Grundsatz hinweg. Nun fällt der Gewinn als regelmäßiges Einkommen ins Gewicht, das sich über einen längerfristigen Zeitraum erstreckt. So ist es notwendig, den Beitrag gemäß dem individuellen Steuersatz zu versteuern.

Kann ich bei der GlücksSpirale online teilnehmen?

Längst ist es auch im Internet möglich, an der GlücksSpirale bequem im Internet teilzunehmen. Zu den bekanntesten digitalen Anbietern zählt die Seite Lotto.de, welche der Lotto GmbH zugehörig ist. Entsprechend groß ist die Seriosität, welche die Kunden dieses Anbieters auf ihrer Seite wissen. Inzwischen sind auch private Anbieter am Markt aktiv. Dazu zählen die Unternehmen Lottohelden oder lotto24.de. Als zusätzlichen Anreiz halten sie für neue Kunden einen Gratistipp bereit, der zum Beispiel beim Lotto 6 aus 49 geltend gemacht werden kann.

Ein wesentlicher Vorteil der digitalen Teilnahme an der GlücksSpirale ist der einfache und allgegenwärtige Zugriff auf das Angebot. Zudem fallen die Bearbeitungsgebühren etwas geringer aus, als am klassischen Lotto-Kiosk, was besonders auf lange Sicht einen finanziellen Vorteil für die Spieler bedeuten kann.

Glücksspirale Dauerlos – Spielen Sie über einen längeren Zeitraum!

Für Anfänger ist es sicherlich eher ratsam, zunächst ein Los für ein einmaliges Spiel für die Glücksspirale zu erstehen. So erkennen Sie, wie das Prinzip genau funktioniert. Sind Sie mit dem System jedoch konform, können Sie natürlich auch loslegen und sich dauerhaftes Los kaufen. Hierbei stehen Ihnen grundsätzlich zwei Formen zur Verfügung.

Das etwas „kleinere“ Los besteht aus einem Schein, der für acht Wochen gültig ist. Dabei können Sie also etwa zwei Monate am Stück bei der Glücksspirale mitmachen und erhöhen Ihre Gewinnchancen um ein Vielfaches, da Sie eben mehrere Wochen lang gewinnen können. Sie können aber auch ein unbegrenztes Dauerlos kaufen, welches dann so lange gültig ist, bis Sie diesen Auftrag kündigen.

Natürlich sollte Ihnen immer klar sein, dass solche Scheine auch etwas mehr kosten als das Einmalspiel. Doch auf der anderen Seite haben Sie jede Woche die Chance auf einen hohen Gewinn. Zudem laufen Sie nicht Gefahr, die beliebte Sonderauslosung zu verpassen. Sie sind immer „im Lostopf“ dabei und schließlich macht es auch Spaß, sich stets auf den Samstagabend freuen zu können, wenn dann die neuen Gewinnzahlen veröffentlicht werden.

Denken Sie also alternativ auch immer über einen Dauerschein nach, mit dem Sie wöchentlich an der Glücksspirale teilnehmen können! Je nach Bundesland können Sie sich solch ein Los aber auch teilen und entsprechend Kosten sparen.

Denken Sie an die Glücksspirale Sonderauslosung!

Bei der Glücksspirale steht Ihnen noch eine so genannte „Sonderauslosung“ zur Verfügung, an der Sie ebenfalls teilnehmen können. Jene findet bundesweit statt… und das Beste ist, dass für die Teilnahme kein finanzieller Mehraufwand nötig ist. Sie können an diesen Sonderauslosungen also gratis teilnehmen.

Die Sonderauslosung funktioniert vollkommen unkompliziert über Ihr eigentliches Los. Im Vorfeld wird selbstverständlich offiziell bekanntgegeben, wann eine Sonderauslosung jeweils stattfindet, so dass Sie keinen der wichtigen Termine verpassen. Hohe Geldgewinne stehen hier im Vordergrund, die sicherlich zusätzlich zum Kauf eines Losscheins für die Glücksspirale animieren. Wir von lottozahlen.jetzt finden, dass es sich -gerade bei der Sonderauslosung- um ein besonderes „Bonbon“ handelt.

Glücksspirale vs. andere Lotterien

Die Gewinnwahrscheinlichkeit (Jackpot):

  • GlücksSpirale: 1 zu 3.333.333
  • Lotto 6 aus 49: 1 zu 139.838.160
  • Eurojackpot: 1 zu 95.344.200
  • Keno: 1 zu 2.147.181

Die Höhe des Hauptgewinns:

  • GlücksSpirale: Sofortrente (ges. 2,4 Millionen EUR)
  • Lotto 6 aus 49: variabel; 12,8% des Jackpots
  • Eurojackpot: min. 10 Millionen EUR
  • Keno: 1 Million EUR

Die Frequenz der Ziehungen:

  • GlücksSpirale: wöchentlich
  • Lotto 6 aus 49: zweimal wöchentlich
  • Eurojackpot: wöchentlich
  • Keno: täglich

Fazit

Innerhalb der Vielfalt der Lotterien in Deutschland und Europa wahrte die GlücksSpirale ihren eigenständigen Charakter. Einerseits war dies durch ansehnliche Gewinne und eine wachsende Flexibilität des Angebots möglich. Andererseits präsentiert sich die GlücksSpirale bis heute als klare Nummer Eins auf dem Gebiet der Renten-Lotterien in Deutschland.