Welcher Keno-Typ ist der beste? 2018-03-15T15:16:29+00:00

Welcher Keno-Typ ist der beste?

  1. Die Keno-Typen in der Übersicht
    1. Die unteren Typen
    2. Der Typ 8
    3. Die Typen 9 und 10
  2. Welcher Typ ist der Beste bei der Keno-Lotterie?

Wenn Sie gerne (und häufig) bei einer Lotterie mitspielen möchten, ist Keno genau das Richtige für Sie. Hier können Sie mehrmals in der Woche Ihren Tippschein einreichen und somit immer wieder die Chance auf einen Gewinn erhaschen. Allerdings ist es wichtig, einige Regeln zu beachten. Hierzu gehört auch, dass Sie sich mit den unterschiedlichen Keno-Typen auseinandersetzen, denn jene bestimmen, wie Sie tippen müssen und wie hoch Ihre Gewinnchancen ausfallen.

Die Keno-Typen in der Übersicht

Wer sich ein wenig mit Keno befasst hat, sieht schnell, dass hier neun verschiedene Keno-Typen zur Verfügung stehen. Jene sind von zwei bis zehn durchnummeriert. Die unterschiedlichen Typen richten sich dann nach der Anzahl der von Ihnen angekreuzten Zahlen. Ihre Aufgabe ist es, zwei bis zehn Kreuze zu machen… und genau danach richtet sich anschließend auch Ihr Keno-Typ. Ihr Vorteil liegt also unter anderem darin, dass Sie unterschiedliche Typen spielen und dadurch auch variantenreicher agieren können. Allerdings charakterisieren sich die einzelnen Keno-Typen teilweise durch Besonderheiten, mit denen Sie ebenso vertraut sein sollten. Werfen Sie also im Folgenden einen Blick auf die verschiedenen Varianten der Keno-Lotterie:

  • Die unteren Typen

    Beim Keno-Typ 2 kreuzen Sie beispielsweise lediglich zwei Zahlen auf einem Tippschein für die Lotterie an und hoffen darauf, dass Ihre Zahlen auch gezogen werden. Allerdings sollte gesagt werden, dass Sie natürlich größere Chancen auf einen hohen Gewinn haben, wenn Sie mehr Ziffern tippen als lediglich zwei.

  • Der Typ 8

    Die höheren Keno-Typen sind sehr besonders, denn hier gelten weitere Regeln und Vorteile für die Spieler. So gewinnen Sie beim Typ 8 beispielsweise auch dann, wenn Sie trotz Ihrer acht gesetzten Kreuze keinen einzigen Treffer landen. Keno-Typ 8 beschert Ihnen also auf jeden Fall Ihren Einsatz zurück. Das ist durchaus ein kleiner Trost, sollten Sie eben keinen einzigen Treffer erzielt haben.

  • Die Typen 9 und 10

    Bei den Typen 9 und 10 handelt es sich um die höchsten Typen aus dem Bereich „Keno“. Auch sie sind besonders beliebt. Hier erhalten Sie nämlich Ihren doppelten Einsatz zurück. Das bedeutet, dass Sie selbst dann, wenn Sie mit keinem Ihrer Kreuze richtig lagen, trotzdem gewinnen. Dies ist übrigens eine Besonderheit, denn keine andere Lotterie lässt Sie bei solch einem -eigentlich ja schlechten- Ergebnis trotzdem eine „Kleinigkeit“ gewinnen.

Übrigens hat auch Ihr Einsatz einen gewissen Einfluss auf die Quote Ihres Keno-Typs. Schließlich bezahlen Sie nicht nur für den Tippschein, sondern erhöhen selbstverständlich auch „ganz nebenbei“ die Gesamtsumme der Einsätze, die letzten Endes die Grundlage für Ihren Gewinn stellt.

Welcher Typ ist der Beste bei der Keno-Lotterie?

Welcher Keno-Typ der Beste ist, hängt im Wesentlichen von Ihrer Risikobereitschaft und Ihrem Spielverhalten ab. Mit Hinblick auf eine vergleichsweise hohe Gewinnsumme lohnt es sich in der Regel sehr, wenn Sie die hohen Keno-Typen spielen, denn hier erhalten Sie Ihren Einsatz auf jeden Fall zurück. Den Preis für Ihren Tippschein müssen Sie natürlich trotzdem entrichten, dennoch mag es den ein oder anderen Spieler beruhigen zu wissen, dass der Einsatz auch im Falle falscher Tipps erstattet wird. Eine derartige Regelung finden Sie bei keiner anderen Zahlen-Lotterie.

Dennoch gilt: den „besten“ Keno-Typ gibt es nicht. Sollten Sie es jedoch auf eine vergleichsweise hohe Gewinnsumme abgesehen haben, ist es sinnvoll, sich für Typ 10 zu entscheiden. Hier sind die Chancen auf den „großen Gewinn“ zudem auch höher als beim klassischen Lotto 6aus49.

Wer auf der Basis einer höheren Gewinnchance spielen möchte, ist gut beraten, sich für Keno-Typ 8 zu entscheiden.

Am wahrscheinlichsten ist es, in den unteren Gewinnklassen zu gewinnen. Ausschlaggebend hierfür ist das feste Quotensystem, auf dessen Basis Keno hier agiert. Einziger Nachteil: die Gewinnsummen sind mitunter deutlich niedriger als in den hohen Klassen