6 aus 49 2018-01-19T14:44:23+00:00

Fakten zu Lotto 6 aus 49 – Eine Entstehungsgeschichte

Ziehung von Samstag den 18.08.2018

Die aktuellen Lottozahlen

  • 1
  • 3
  • 14
  • 34
  • 42
  • 46
  • Superzahl:
  • 3

    Artikelübersicht:
    Lotto 6 aus 49

  1. Lotto in Deutschland
  2. Zahlen und Quoten
    1. Seit 4. Mai 2013
  3. Die folgende Tabelle enthält das Beispiel der Quoten der Ziehung vom 24. Juni 2017.
    1. LOTTO 6 aus 49 Gewinnquoten
      1. Spieleinsatz: 44.250.203,00 €
    2. Spiel 77 Gewinnquoten
      1. Spieleinsatz: 11.840.527,50 €
    3. SUPER 6 Gewinnquoten
      1. Spieleinsatz: 4.975.928,75 €
  4. Suchtprävention

Glücksspiele, Lotteriespiele und Los-Entscheidungen, die über Glück und Unglück sowie Reichtum entscheiden, gibt es nicht erst seit dem letzten Jahrhundert. Im Gegenteil! Die Geschichte der Glücksspiele geht schon weit zurück. Blickt man zurück in die Geschichte, dann findet man beispielsweise erste Ansätze von Glücksspielen in den Niederlanden und in Italien für das ausgehende Mittelalter. Diese gelten teilweise sogar schon als Vorläufer des heutigen Lotto 6 aus 49.

Die Genuesen, die im ausgehenden Mittelalter und an der Schwelle zur Neuzeit schon ähnliche Glücksspiele abgehalten haben sollen, sieht man heute als die Erfinder des Zahlenlottos an. Man datiert demzufolge die erste Ziehung von fünf Zetteln aus einer Trommel um ungefähr 1575 zurück. Doch hatte diese „erste Ziehung“ noch relativ wenig mit dem heutigen Glücksspiel gemeinsam.

Die fünf gezogenen Namenszettel entschieden zwar auch damals schon über Glück und Unglück, jedoch nicht in Bezug auf den Reichtum der einfachen Leute, sondern über die nächsten Stadträte für das kommende Jahr. Nun, jetzt könnte man durchaus behaupten, dass es hier auch im Geld ginge, dennoch sind wir an dem Punkt noch etwas vom heutigen Spiel entfernt.

Allerdings sorgte dieses interessante Verfahren zur Bestimmung der Stadträte für eine Entwicklung, die die Entstehung des Zahlenlottos begünstigte. Das gesamte Verfahren hatte zur Folge, dass Wetten abgehalten wurden und ab 1643 zumindest das Zahlenlotto 5 aus 90 startete. Dieses Lotto di Genova ist auch noch heute als Vorläufer des in Italien üblichen 6aus90 „SuperEnalotto“ bekannt.

Im Laufe der Zeit variierten die Spiele. In Neapel wurde bei einer Variante des Spiels aus einer Trommel mit 90 Namenszetteln verarmter Frauen im heiratsfähigen Alter, fünf Namen ausgewählt. Am Ende winkte für die glücklichen, richtigen Tipper, ein Geldgewinn und sie wurden mit einer Aussteuer belohnt. Heutige Lotterien besitzen auch immer eine gewisse soziale Seite, die auch hier bereits bei dieser Variante zu erkennen ist. Dass sich das Glücksspiel einer so großen Beliebtheit erfreute, entging auch den Regierenden nicht, und als diese dann noch erkannten, wie viel Geld damit in die Staatskassen gespült werden kann, stand dem Siegeszug hier nichts mehr entgegen. Einziges Problem stellte seiner Zeit die Kirche und das Verbot der Glücksspiele dar.

Erst im ausgehenden 18. Jahrhundert und in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts konnte dem Glücksspiel Lotto der Durchbruch gelingen. Alles nahm von da an größere Dimensionen an. Dennoch blieb der Widerstand bestehen und hatte 1862 ein vollständiges Verbot in Deutschland zur Folge. Über ausländische Veranstalter behielt das Zahlenlotto seine Faszination und sorgte Mitte des 20. Jahrhunderts für ein Neuaufkommen in Deutschland. Heute wird Lotto in Deutschland als staatliches Lotto 6aus49 gespielt und seit Anfang 2013 auch online. Näheres zur Spielerklärung finden Sie unter „Wie spielt man Lotto?

Lotto in Deutschland

Das deutsche Lottosystem 6 aus 49 ist keinesfalls das einzige System. Andere Länder bieten ähnliche Systeme mit teils unterschiedlichen Gewinnwahrscheinlichkeiten und Gewinnsummen an. Dabei ist die Gewinnwahrscheinlichkeit in Deutschland um einiges höher als in Italien (6aus90) oder sogar den USA (5aus59). Die Wahrscheinlichkeit liegt hier nämlich bei 1 zu 139 Millionen.

Bei der ersten Ziehung in Deutschland am 9. Oktober 1955 gewann ein Waisenmädchen mit den Zahlen 13,41,3,23,12 und 15 den Jackpot. Am 2. Februar 1974 wechselte die Ziehung der Zahlen von Sonntags auf Samstags. Seit der allerersten Ziehung im Lotto im Jahr 1955 gab es über 1.500 Personen, die mit den richtigen 6aus49 Gewinnzahlen mehr als eine Million Euro gewonnen haben. Doch Lotto macht nicht nur die Tipper glücklich. Denn nur die Hälfte der Lotto-Einnahmen in Deutschland wird auch tatsächlich als Gewinn an die Tipper ausgezahlt. Die andere Hälfte geht an den Staat, die Annahmestellen oder bleibt bei den Landes-Lottogesellschaften.

Zahlen und Quoten

Die theoretische Chance, den Jackpot im Lotto 6 aus 49 zu erzielen, liegt für einen Sechser mit richtiger Superzahl bei 1 zu 139,84 Millionen. Die gängigen Quoten der einzelnen Gewinnklassen, sowie die Chance, einmal in dieser Klasse zu gewinnen, können Sie der seit 4. Mai 2013 gültigen Tabelle entnehmen.

Seit 4. Mai 2013

Gewinn-
klasse
Anzahl
Richtige
Ausschüt-
tungsanteil*
Anzahl
Gewinne
Chance
1 zu
Theoretische
Quote
1 6 + SZ 12,8% 1 x 139.838.160 8.949.642,20
2 6 10,0%* 9 x 15.537.573 574.596,50
3 5 + SZ 5,0%* 258 x 542.008 10.022,00
4 5 15,0%* 2.322 x 60.223 3.340,60
5 4 + SZ 5,0%* 13.545 x 10.324 190,80
6 4 10,0%* 121.905 x 1.147 42,40
7 3 + SZ 10,0%* 246.820 x 567 20,90
8 3 45,0%* 2.221.380 x 63 10,40
9 2 + SZ fester Betrag 1.851.150 x 76 5,00

*Die genannten Prozentsätze beziehen sich auf die nach Abzug des festen Gewinnbetrages in der Gewinnklasse IX und der Dotierung der Gewinnklasse I entstehende verbleibende Gewinnausschüttung.

Die folgende Tabelle enthält das Beispiel der Quoten der Ziehung vom 24. Juni 2017.

LOTTO 6 aus 49 Gewinnquoten

Spieleinsatz: 44.250.203,00 €

Klasse Anzahl Richtige Gewinne Quoten
1 6 Richtige + SZ 0 x unbesetzt
2 6 Richtige 2 x 813.867,60 €
3 5 Richtige + SZ 101 x 8.058,00 €
4 5 Richtige 1002 x 2.436,70 €
5 4 Richtige + SZ 5280 x 154,10 €
6 4 Richtige 44607 x 36,40 €
7 3 Richtige + SZ 86780 x 18,70 €
8 3 Richtige 727143 x 10,00 €
9 2 Richtige + SZ 603147 x 5,00 €

Tipp: Nutzen Sie für weitere Informationen unser Lottoquoten 6aus49 Archiv.

Spiel 77 Gewinnquoten

Spieleinsatz: 11.840.527,50 €

Klasse Anzahl Richtige Gewinne Quoten
I 7 richtige Endziffern 1 x 777.777,00 €
II 6 richtige Endziffern 2 x 77.777,00 €
III 5 richtige Endziffern 47 x 7.777,00 €
IV 4 richtige Endziffern 552 x 777,00 €
V 3 richtige Endziffern 5135 x 77,00 €
VI 2 richtige Endziffern 50304 x 17,00 €
VII 1 richtige Endziffer 508497 x 5,00 €

SUPER 6 Gewinnquoten

Spieleinsatz: 4.975.928,75 €

Klasse Anzahl Richtige Gewinne Quoten
I 6 richtige Endziffern 5 x 100.000,00 €
II 5 richtige Endziffern 24 x 6.666,00 €
III 4 richtige Endziffern 263 x 666,00 €
IV 3 richtige Endziffern 2634 x 66,00 €
V 2 richtige Endziffern 26455 x 6,00 €
VI 1 richtige Endziffer 263882 x 2,50 €

Suchtprävention

Bei gefährdeten Personen besteht, aufgrund der teilweise recht hohen Gewinnsummen beim Lotto 6aus49 ein erhöhtes Suchtpotential, dessen Risiko hier kurz Erwähnung finden soll. Daher weisen die staatlichen Lottogesellschaften stets darauf hin, dass durch übermäßiges Spielen eine mögliche Gefährdung besteht und betreiben deshalb aktiv Suchtprävention. Die Teilnahme am Lotto 6aus49 und anderen Glücksspielen ist grundsätzlich erst ab 18 Jahren gestattet.
Hilfe und umfassende Informationen über Spielsucht und Suchtprävention, sowie Beratungsstellen bietet die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung unter dem Leitmotiv: Spielen mit Verantwortung.

Weitere Artikel zum Thema